GOTTESKINDER

Brüder Samariter FLUHM

Chiara Luce Bandano

“Vergießt keine Tränen für mich.

Ich gehe zu Jesus”

Sel. Chiara Luce Badano

1971 – 1990

 

 

Chiara Luce Badano (29. Okt. 1971 - 7. Okt. 1990) wurde als

einziges Kind von Ruggero und Maria Teresa Badano in einem kleinen

Dorf, Sassello, Italien geboren. Die Eltern mussten 11 Jahre auf

Chiara warten. Der Vater war LKW-Fahrer und die Mutter Hausfrau.

Mit 9 Jahren ist Chiara aktiv in der Fokolar-Bewegung.

Sie hat Schwierigkeiten in der Schule und muss ein Schuljahr

wiederholen. Chiara wird in der Schule wegen ihres Glaubens

gehänselt. Sie liebt Musik, Tanzen und Singen.

1988 wird Knochenkrebs festgestellt. Chiara bleibt froh und

optimistisch. Der Krebs ist unheilbar und aggressiv.

Chiara Luce stirbt am 7. Oktober mit den Worten: "Mama,

sei glücklich, denn ich bin es!" Am 25. Sept. 2010 war ihre

Seligsprechung und der Festtag ist am 29. Oktober.



Chiara Badano kam 1971 in Sassello, einem kleinen Dorf in Norditalien, zur Welt. Der Vater war LKW-Fahrer, die Mutter Angestellte in einem Betrieb, der Amaretti herstellt. Chiara besuchte den Kindergarten und die Grundschule in Sassello, trieb Sport und lernte Klavierspielen. Als sie 14 Jahre alt war, zog die Familie in die Stadt Savona. Im Januar des Jahres 1989 wurde bei Chiara ein aggressiver Knochenkrebs diagnostiziert. Es folgten Operationen, Chemotherapie, verschiedene Therapien, Hoffnungen, Enttäuschungen. Die Art, wie Chiara ihren Umgang mit ihrer Familie, ihren Freundinnen und Bekannten und auch mit ihrer Erkrankung gestaltete, war von einer tiefen Beziehung zu Jesus geprägt. Ihr Verhalten weckte Erstaunen, ihre innere Klarheit und die tiefe Freude in ihren Augen wirkten berührend und anziehend. Den Beinamen „Luce“ („Licht“) bekam sie von Chiara Lubich, der Gründerin der Fokolar-Bewegung, mit der sie in engem Briefkontakt stand. Als Chiara Badano am 7. Oktober 1990 starb, blieb das Zeugnis eines jungen Menschen, der den Alltäglichkeiten des Lebens eine große Bedeutung geben konnte.

Chiara Badano wurde am 25. September 2010 im Santuario della Madonna del Divino Amore in Rom seliggesprochen. Promotor der Seligsprechung seit 1990 war Livio Maritano. Ihr liturgischer Gedenktag ist der 29. Oktober. Anders als bei anderen Seligen üblich wurde ihr Geburtstag, nicht ihr Sterbetag gewählt.

 
 

Grab von Chiara Luce Badano